07.02.2017

von B° RB

Donauradweg ausgezeichnet

Ausgezeichnetes Radvergnügen zwischen Regensburg und Passau:
Donauradweg vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichnet

Radfahrer in Regensburg

Der 600 Kilometer lange Donauradweg zählt zu den beliebtesten Radwegen in Deutschland. Jüngst wurde er vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club e.V. (ADFC) mit vier Sternen ausgezeichnet. Auf dem 228 Kilometer langen ostbayerischen Abschnitt zwischen Regensburg und Passau verbinden sich Naturerlebnis und Sightseeing aufs Schönste: Historische Städte, Asam-Kirchen und Klöster, Baudenkmäler wie die Walhalla in Donaustauf und Spuren römischer Geschichte säumen den Radweg. 

Zu den Höhepunkten zählen die UNESCO-Welterbestadt Regenburg, der Donaudurchbruch mit Kloster Weltenburg und der ältesten Klosterbrauerei der Welt, die Herzogstadt Straubing – während des Gäubodenfestes im August mit einem Extraschuss bayerischer Lebenslust – und die Dreiflüssestadt Passau, die mit mediterranem Flair verzaubert. Eine füntägige Radtour von Regensburg nach Passau ist als Pauschale buchbar. Der Preis variiert je nach Saison. Am günstigsten reist man im April und Oktober, dann kosten vier Übernachtungen mit Frühstück, Gepäcktransport von Hotel zu Hotel bis Passau und Kartenmaterial pro Person 299 Euro. 

Buchung und Informationen zum Donauradweg unter www.donau-radweg.info.

Passend zum Thema

Weltweit erster Uphill-Flow im Bikepark Geißkopf

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. zeichnet den Donauradweg mit vier Sternen aus. Der Tourismusverband Ostbayern trägt großen Anteil an diesem Erfolg

Ein ADFC-Qualitätssiegel soll künftig noch mehr radelnde Gäste nach Bad Gögging bringen

Mehr aus der Rubrik

Mit dem E-Bike von Regensburg nach St. Wolfgang


Stadt, Land und Fluss entdecken im Regensburger Land


Walhalla in Donaustauf feiert 175-jähriges Jubiläum

Teilen: